Die Speisekarte für das Saarland | igb-speisekarte.de

Hoorische – original saarländische rohe Klösse

12. August 2015 |
Hoorische -saarländer rohe Klöße

So genannte „Hoorische“ sind rohe Kartoffelklöße nach saarländischer Art.

Zunächst werden die rohen Kartoffeln sorgfältig geschält und dann gewaschen. Danach werden sie mit Hilfe einer Reibe zerkleinert. Nun noch abtropfen lassen und mit einem sauberen Küchenhandtuch ausdrücken.

Die restlichen Kartoffeln werden gekocht, nach dem Erkalten gepellt und ebenfalls gerieben. Alternativ kann auch eine Kartoffelpresse verwendet werden.

Rohe und gekochte Masse nun zusammenmischen, zwei Eier, Salz und Pfeffer hinzu geben.

Jetzt noch mit etwas Mehl binden, so das sich der Teig von der Schüssel lösen lässt.

Klöße etwas länglich rollen und in kochendes Salzwasser geben und unter schwächerer Hitze für ca. 20 Minuten ziehen lassen.

Sobald die „Hoorische“ oben schwimmen sind sie servierfertig.

Nun noch etwas abtropfen lassen und auf Teller anrichten.

Hier die für die saarländischen rohen Klöße benötigten Zutaten:

  • 1 ½ kg rohe Kartoffel
  • ¾ kg gekochte Kartoffel
  • 2 Eier
  • Weizenmehl mit Typbezeichnung 405
  • Pfeffer
  • Salz

„Hoorische“ kennt man noch unter der Bezeichnung Stracke, Buwwespätzle oder auch Schninkeln

Guten Appetit

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.